Off Topic · Orte

Wandern im Lechtal: Holzgauer Hängebrücke

Sommerurlaub mit der Familie hieß für mich in meiner Jugend fast immer nur eines: Wandern. Nachdem ich dann in den letzten Jahren mit Freundinnen eher Städtereisen unternommen hatte, habe ich die Berge richtig vermisst. Es wurde mal wieder Zeit, mich beim Aufstieg zu verausgaben, die Natur von einer ihrer schönsten Seiten zu bewundern und die Aussicht am Gipfel zu genießen, um dann am Ende jeden Tages müde aber erholt ins Bett zu fallen. Zusammen mit einer Freundin ging es diesen Sommer also in keine Stadt und nicht ans Meer, sondern für ein verlängertes Wochenende ins Lechtal.

Namensgeber des Lechtals ist der Lech, anscheinend der letzte Wildfluss Europas. Der Naturpark liegt in Österreich/Tirol, nah an den Grenzen zu Deutschland und der Schweiz. Dazu gehören 14 Ortschaften zwischen Ski Arlberg und Reutte, unsere Pension lag in Steeg und damit in unmittelbarer Nähe zu Holzgau und Bach, die Ausgang unserer Wandertouren waren.

Tour 1: Wasserfall und Hängebrücke (Rundweg)

Um uns am ersten Tag nicht gleich zu verausgaben, wählten wir erstmal eine einfache Tour. Von Holzgau aus ging es durch das Höhenbachtal am Simmswasserfall vorbei zum Café Uta. Der Weg war gut begehbar und nur mäßig steil. Wenn ich richtig gesehen habe, bietet er außerdem Ausgangspunkte für mehrere Klettersteige.

Simmswasserfall

Am Café Uta hat man die Möglichkeit, die Tour weiter auszubauen: Zur Großgumpenalm oder noch weiter zur Kemptner Hütte und wieder zurück. Wir haben uns dagegen entschieden und sind direkt weiter zur Hängebrücke, da Gewitter für den Tag angesagt waren (allerdings nie kamen) und wir noch genug Zeit haben wollten, auf der Hängebrücke viele (sehr viele) Fotos zu machen.

Die Holzgauer Hängebrücke ist 200 m lang und spannt sich in 110 m Höhe über die Höhenbachtalschlucht, durch die wir zuvor gewandert sind. Schwindelfrei sollte man hierfür also auf jeden Fall sein! Es gab einige Wanderer, die direkt wieder umgekehrt sind oder sich angstvoll an den Handlauf geklammert haben. Für alle anderen bietet die Brücke eine ganz ungewohnte Aussicht ins Tal und eine tolle Kulisse für grandiose Fotos. Tatsächlich sollte man sich darauf einstellen, öfter mal stehen zu bleiben, um eine kleine Touri-Foto-Session nicht zu stören.

Die veranschlagte Zeit für den Rundweg beträgt 1h 45 min, führt stets über gut begehbare Schotterwege und überwindet nicht allzu viele Höhenmeter. Einheimische gehen auf der Strecke nichtmal „wandern“, sondern „spazieren“.

> Tour 2: Jöchelspitze

Weitere Impressionen: Steeg und Holzgau

Webtipp: Bei der Planung unseres Wochenendtrips hat uns die Webseite des Naturpark Lechtal sehr geholfen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

3 Kommentare zu „Wandern im Lechtal: Holzgauer Hängebrücke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s